Engagement für die IHK Köln: Projekt „Sichere Ringe“

Als die „Ringe“ wird Kölns Ausgehmeile inmitten der Innenstadt bezeichnet, die in den letzten Jahren zunehmend mit der Problematik von Gewalt und Raub zu kämpfen hat. Um den Gegebenheiten Herr zu werden, wurde ein Runder Tisch ins Leben gerufen, deren Vertreter gemeinsam nach Lösungen suchen, die über kurz- bis mittelfristige Verbesserung hinausgehen und die Ringe langfristig wieder sicher machen.

Am Runden Tisch sitzen Vertreter der Stadt Köln, der Polizei, der Ringe-Gastronomie sowie vom Hotel- und Gaststättenverband und dem Haus- und Grundbesitzerverein. Auch die IHK Köln/Bonn ist eingebunden, deren Berater der ö.b.u.b. Sachverständige Personenschutz ist. In den Beratungs- und Beschlussfassungsgesprächen beurteilt und erläutert der Sachverständige aufgrund eigener Analysen momentane Schwachstellen in den Sicherheitskonzepten der Gastronomien (unter anderem hinsichtlich des Türpersonals) sowie Gefährdungsorte und -potentiale. Des Weiteren werden Optimierungsvorschläge ausgearbeitet und präsentiert, die Stadt, Polizei aber auch den Gastronomien sowie allen anderen Stakeholder unterstützen sollen, die Sicherheitssituation zu verbessern.

Um Sicherheit und Attraktivität der Ausgehmeile zu erhöhen, wurde Anfang Juli 2014 ein Übereinkommen getroffen, ab Januar 2015 in puncto Wachpersonal, Videoüberwachung und Hausverbote aktiv zu werden. Unter anderem geht es im Detail darum, besser ausgebildetes Sicherheitspersonal einzusetzen, wie auch generell einen verbindlichen Qualitätsstandard für Türsteher und Security-Mitarbeiter zu etablieren. Hierfür sind Zuverlässigkeitsprüfungen und Deeskalationstraining geplant. Zudem darf das Sicherheitspersonal keiner gewaltbereiten oder kriminellen Gruppierung zugehörig sein.

Des Weiteren sollen zukünftig mehr Videokameras zum Einsatz kommen, insbesondere in und vor den Gastronomien, wie auch „überörtliche“ Hausverbote, die Randalierern gegenüber ausgesprochen werden sollen.

Pressebericht zum ersten Runden Tisch: Bild Köln, 7. Mai 2014 (JPG).